8. Groß oder klein? "Kleine" Wortarten

Andere Wortarten

Alle anderen Wortarten muss man kleinschreiben:
- Pronomen, auch wenn Sie die Rolle eines Substantivs einnehmen:
alle, beide, diese, jene, einige, manche, die meisten, jede/r, etliche, solche
- Zahlen bis eine Million:
in die achtzig kommen, in null Komma nichts, auf null stehen, unter null sinken
- Adverbien, die von einem Substantiv abstammen:
abends, mittags, morgens, montags, anfangs, flugs, rechtens, teils, willens
- Präpositionen, die von einem Substantiv abstammen:
dank, kraft, laut, statt, trotz, seitens
- unbest. Pronomen:
ein bisschen, ein paar
- Sonderfall:
die einen oder anderen; unter anderem
ich höre viel und sage wenig.

Eigennamen und feste Fügungen

Das Adjektiv bei festen Fügungen aus Adjektiv und Substantiv muss man normalerweise kleinschreiben, zur besonderen Hervorhebung oder in Fachsprachen ist auch Großschreibung möglich:
- der blaue Brief (der Blaue Brief)
- das autogene Training (das Autogene Training)
- die grüne Lunge (die Grüne Lunge)
- das schwarze Brett (das Schwarze Brett)
- der weiße Tod (der Weiße Tod)


Bei "richtigen" Eigennamen (best. Titel, Eigennamen aus Biologie, Geografie
usw., besondere Kalendertage, historische Ereignisse) ist nur die Großschreibung möglich:
- der Blaue Plane
- der Heilige Vater
- die Gemeine Stubenfliege
- der Heilige Abend
- der Westfälische Frieden