5. Getrennt oder zusammen? Verben

Im Seminar "Neue deutsche Rechtschreibung" behandeln wir ein kompliziertes Thema der Rechtschreibung: Nach wie vor ist die Getrenntschreibung und Zusammenschreibung ein schwieriger Bereich. Die Frage, ob man getrennt schreiben oder zusammenschreiben muss, war bisher nicht einheitlich geklärt sondern es gab, im Gegenteil, sehr unübersichtliche und nicht nachvollziehbare Regeln. Ein Kriterium zur Zusammenschreibung lag z. B. darin, ob es sich um eine konkrete oder übertragene (abstrakte) Verwendung handelte: Der unterschiedliche Gebrauch regelte die Zusammenschreibung bzw. Getrenntschreibung. Diese Regelung erfolgte jedoch nicht systematisch, vielmehr musste man reihenweise Listen auswendig lernen, um „richtig“ zu schreiben.

Jetzt lässt sich alles auf eine Regel reduzieren, die wir in der Schulung "Neue deutsche Rechtschreibung" ausführlich behandeln und mit zahlreichen Beispielen erklären:

- W o r t g r u p p e n: G E TR E N N T schreiben
- Zusammensetzungen: ZUSAMMENschreiben

Verben gehen mit anderen Wortarten Verbindungen ein, bei denen es sich entweder um Wortgruppen oder Zusammensetzungen handelt. Im Folgenden sehen wir uns diese Verbinungen näher an:

Verb und Verb: kennen und lieben lernen >>

Bei Zusammensetzungen aus Verb und Verb gilt für die neue Rechtschreibung grundsätzlich die Getrenntschreibung:
- baden gehen
- schwimmen lernen
- spazieren gehen
- essen gehen
- lieben lernen


Sowohl Zusammenschreibung als auch Getrenntschreibung ist möglich bei übertragen gebrauchten Verbindungen mit bleiben oder lassen sowie bei kennen lernen:
kennenlernen = kennen lernen
sitzenbleiben = sitzen bleiben
liegenlassen = liegen lassen

In meinem Seminr "Die neue Rechtschreibung" empfehle ich (in Anlehnung an DUDEN): Sie schreiben auf jeden Fall richtig, wenn Sie alle Verbindungen getrennt schreiben und nicht zusammenschreiben!

Nomen und Verb: Ski laufen und eislaufen >>

Die richtige Rechtschreibung bei Verbindungen aus Substantiv und Verb: Man muss getrennt schreiben, wenn das Nomen eine eigene Bedeutung hat:
Auto fahren, Rad fahren, Ski laufen, Schlange stehen

Zusammenschreibung ist die richtige Schreibweise, wenn das Substantiv "verblasst" ist und keine eigene Bedeutung mehr hat:
heimgehen, eislaufen, stattfinden, teilnehmen, kopfrechnen

Beide Schreibweisen, also getrennt schreiben und zusammenschreiben, sind möglich, wenn die Unterscheidung nicht eindeutig ist:
staubsaugen = Staub saugen, haltmachen = Halt machen

Adjektiv und Verb: fernsehen oder weit sehen? >>

Die neue Rechtschreibung bei Verbindungen aus Adjektiv und Verb ist so geregelt: Man muss zusammenschreiben, wenn die beiden Wortarten einen eigenständigen Begriff mit einer neuen (übertragenen) Bedeutung ergeben:
- fern + sehen = fernsehen
- krank + schreiben =
krankschreiben

Man muss getrennt schreiben, wenn das Adjektiv die Tätigkeit näher erläutert. Das Adjektiv könnte auch weggelassen werden:
- (stramm) anziehen
- sich (gelb und grün)
ärgern

In allen anderen Fällen kann man sowohl getrennt schreiben als auch zusammenschreiben:
- blaufärben = blau färben
- gesundpflegen = gesund pflegen

Adverb und Verb: wieder sehen >>

Hier gibt die neue Rechtschreibung vor, dass man Verbindungen aus Adverb und Verb immer getrennt schreiben muss:
- anders denken
- nie lügen
- sofort beginnen


Schwierig wird es dann, wenn ein Adverb die Rolle eines Partikels übernimmt:

Partikel und Verb: wiedersehen >>

Die neue Rechtschreibung sieht vor, dass man Verbindungen aus Partikel und Verb grundsätzlich zusammenschreiben muss:
- zurückkommen
- zugehen
- zusammenschreiben

Manche Wörter nehmen sowohl die Rolle eines Adverbs als auch eines Partikels ein. Hier ist - je nach Bedeutung - Zusammenschreibung als Getrenntschreibung möglich:

- Er wird den Pokal wieder (mit großem Erfolg) gewinnen (getrennt schreiben, da Betonung auf beiden Wortarten liegt)
- Er wird den Pokal (mit großem Erfolg) wiedergewinnen (zusammenschreiben, Betonung liegt nur auf dem ersten Bestandteil)

Verbindungen mit "sein" >>

Im Seminar "Neue deutsche Rechtschreibung" behandeln wir auch den Sonderfall mit "sein": Laut der Neuregelung für die deutsche Rechtschreibung muss man alle Verbindungen mit "sein" getrennt schreiben - sein steht immer allein:
- da sein
- fertig sein
- beieinander sein