11. Apostroph

Der Apostroph spielt bei der Neuregelung der Rechtschreibung zwar keine große Rolle, wir behandeln ihn aber dennoch in unserem Seminar über die neue Rechtschreibung, da er häufig falsch gesetzt wird.

Der Apostroph wird im Deutschen nur bei "echten" Auslassungen gesetzt:

MUSS-Apostroph

beim Auslassen von Buchstaben am Anfang eines Wortes:
- So 'n (= ein) Blödsinn!

KANN-Apostroph

beim Wegfall von Buchstaben am Ende eines Wortes:
- Ich find' das schön. / Ich find das schön.

MUSS-Apostroph

im Wortinnern:
- D'dorf

Der Apostroph bei der Bildung des Genitivs

MUSS-Apostroph: Hans Sachs' Gedichte
KEIN Apostroph: Brechts Dramen
KANN-Apostroph zur Verdeutlichung: Andreas Boutique / Andrea's Boutique

KEIN Apostroph

bei der Deklination von Abkürrzungen
- des Jh.s
- des Pkws
- die Lkws
- GmbHs

KEIN Apostroph

wenn das Wort auf -s endet:
- samstags
- Papayas