10. Kommaregeln

Komma bei Aufzählungen >>

Bei der Kommasetzung hat sich bei der Rechtschreibreform einiges getan: In vielen Fällen ist aus einem starren MUSS-Komma ein flexibles KANN-Komma geworden, das wir beliebig nach stilistischen Kriterien verwenden oder weglassen können.

Im Seminar "Neue deutsche Rechtschreibung" besprechen wir ausführlich die neuen Kommaregeln und machen uns mit der Anwendung der Kommaregeln vertraut.

Bei Aufzählungen gibt es keine neuen Kommaregeln, sodass sie im Seminar über die neue deutsche Rechtschreibung nur eine geringere Rolle spielen.

KEIN Komma

bei gleichrangigen Nebensätzen, Wortgruppen oder Wörtern, die durch besstimmte Konjunktionen verbunden sind:

und, oder, beziehungsweise/bzw., sowie, wie, entweder ... oder, nicht ... noch, sowohl ... als (auch), sowohl ... wie (auch)

MUSS-Komma

Komma zwischen gleichrangigen Wörtern und Wortgruppen:

- Feuer, Wasser, Luft und Erde sind die vier Elemente.
- Feuer und Wasser, Luft und Erde sind die vier Elemente.
- Die Buchstaben x, y und z bilden den Schluss des Alphabets.
- Die Buchstaben x, y ,z bilden den Schluss des Alphabets.
- Der Nachbar hatte versprochen, den Briefkasten zu leeren, die Blumen zu gießen, hin und wieder zu lüften.
- Der Nachbar hatte versprochen, erstens den Briefkasten zu leeren, zweitens die Blumen zu gießen und drittens hin und wieder zu lüften.

- Die Musik wird leiser, der Vorhang hebt sich, das Spiel beginnt.

KEIN Komma

zwischen nicht gleichrangigen Wörtern

- die jüngsten politischen Entwicklungen
- die letzten großen Ferien

ACHTUNG!
- neue, umweltfreundliche Verfahren (= neue und umweltfreundliche Verfahren)
- neue umweltfreundliche Verfahren (= umweltfreundliche Verfahren, die neu sind)

Komma bei Hauptsätzen >>

Eine der größten Änderungen in der Kommasetzung betrifft das Komma bei und / oder in Hauptsätzen. Im Seminar "Die neue Rechtschreibung" besprechen wir ausführlich alle Beispiele

KEIN Komma

zwischen einfachen Satzteilen

Heute morgen hatte ich aufgrund eines schlechten Traums keine Lust auf meine Arbeit in dem großen Büro mitten in der Stadt.

KANN-Komma

bei zwei vollständigen Hauptsätzen, die mit und bzw. oder verbunden sind:

- Johanna spielte auf dem Klavier und Johannes sang dazu. oder:
- Johanna spielte auf dem Klavier,
und Johannes sang dazu.

KANN-Komma

Um Missverständnisse zu vermeiden, ist hier ein Komma empfehlenswert:

- Er traf sich mit meiner Schwester, und deren Freundin war mitgekommen.
- Peter arbeitete hart in der Werkstatt, und zusammen mit seinen Kollegen besuchte er Diskotheken, wenn er Feierabend hatte.

- Der Rentner überfuhr den Hund, und die Passantin rief die Polizei.

MUSS-Komma

bei eingeschobenem Nebensatz:

- Er behauptete, dass sich die Sonne um die Erde drehe, und ließ sich durch nichts von dieser Meinung abbringen.
- Regula, die eine große Musikliebhaberin ist, und ihr Cello trennen sich nie.

Komma bei Nebensätzen >>

Auch in der neuen Rechtschreibung bleibt das Komma vor Nebensätzen normalerweise bestehen. Die korrekte Verwendung von Komma bei Nebensätzen bearbeiten wir ausführlich in unserem Seminar über die neue Rechtschreibung.

MUSS-Komma

Komma trennt Haupt- und Nebensatz/Nebensätze:

- Ich weiß nicht, was ich machen soll.
- Ich hätte nie gedacht,
dass du mich so enttäuschen würdest.
- Wenn dir der Weg zu weit ist, kannst du mit dem Bus fahren.
- Er kennt niemand,
der ihm hilft, an den er sich wenden kann.
- Die Genehmigung kann nicht erteilt werden,
wenn die Gefahr besteht, dass sie missbraucht wird.

MUSS-Komma

bei entgegenstellenden Konjunktionen wie aber, doch, jedoch, sondern.

- Regula spielt Cello, aber Maja und Verena spielen Klavier.
- Ein vorzügliches,
jedoch preiswertes Essen wurde im Pilgerzelt serviert.
- Sie agiert nicht nur mit gebremstem Temperament, sondern auch mit mäßiger Konzentration.

MUSS-Komma

"Paariges Komma" trennt eingeschobenen Nebensatz vom Hauptsatz:.

- Er sagte, er komme morgen, und verabschiedete sich.
- Wir sind sicher, dass wir eine Lösung finden, und bitten Sie um etwas Geduld.

KANN-Komma

Kann-Komma bei formelhaften (verkürzten) Nebensätzen:

- Wie bereits gesagt[,) verhält sich die Sache anders.
- Wie besprochen[,) übersende ich Ihnen …

Komma bei Infinitiv- und Partizipgruppen >>

Die Regeln für die neue Rechtschreibung hat die Kommasetzung bei Infinitivgruppen mit zu neu geregelt, die wir im Seminar "Neue Rechtschreibung" ausführlich besprechen.

MUSS-Komma

bei Infinitivgruppen, die mit als, [an]statt, außer, ohne oder um eingeleitet werden.

- Er konnte nichts Besseres tun, als zu reisen.
- Zu arbeiten ist besser,
als in der Lotterie zu spielen.
- Er spielte,
[an]statt zu arbeiten.
-
[An]statt sich zu beeilen, bummelte sie.
- Er hatte nichts zu tun,
außer seine Nachbarn ständig zu beobachten.
-
Außer die Gäste zu begrüßen, hatten die Angestellten am Empfang keine Aufgaben.
- Er sagte dies,
ohne mir dabei einmal in die Augen zu sehen.
-
Ohne zu zögern, kaufte ich die Digitalkamera.
- Sie ging in die Stadt,
um ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen.
-
Um bei dem Preisrätsel mitmachen zu können, müssen Sie eine Frage beantworten.

MUSS-Komma

wenn die Infinitivgruppe von einem Substantiv abhängt:

- Er fasste den Gedanken, den Arbeitsplatz zu wechseln.
- Sie hat den
Wunsch, ihre kreative Seite auch beruflich besser zum Einsatz bringen zu können.

MUSS-Komma

wenn die Infinitivgruppe durch ein hinweisendes Wort angekündigt oder wieder aufgenommen wird:

- Ich denke nicht daran, zu kommen.
- Wichtig ist
es, sich mit den Regeln auseinanderzusetzen.
- Diese Sprache zu erlernen,
das war ihr großer Wunsch.

KANN-Komma

wenn der Infinitiv nicht mit einer näheren Bestimmung oder einem der oben genannten Einleitewörter verbunden ist (außer bei missverständlichen Aussagen):

- Den Gedanken, auszuwandern, hatte er schon lange ins Auge gefasst. oder:
- Den Gedanken auszuwandern hatte er schon lange ins Auge gefasst.

- Juliane denkt nicht daran, zu spielen.
oder:
- Juliane denkt nicht daran zu spielen.

ACHTUNG!
-
Wir empfehlen ihm zu folgen.
- Wir empfehlen, ihm zu folgen.
- Wir empfehlen ihm, zu folgen.

KANN-Komma

bei Partizipgruppen, um die Gliederung des Satzes zu verdeutlichen oder um Missverständnissen vorzubeugen.

- Wie telefonisch besprochen, senden wir Ihnen die gewünschten Unterlagen. oder:
- Wie telefonisch besprochen senden wir Ihnen die gewünschten Unterlagen.

Komma bei Einschüben, Nachträgen und Zusätzen >>

Die neue Rechtschreibung hat die Kommasetzung für Einschübe, Nachträge und Zusätze geregelt. Diese Änderungen besprechen wir ausführlich im Seminar "Neue deutsche Rechtschreibung".

MUSS-Komma

bei Zusätzen, Nachträgen und vorgestellten Eigennamen:

- Mein Onkel, ein großer Tierfreund, hat 17 Pferde.
-
Wir gingen in die Hütte, ein kalter Raum mit kleinen Fenstern.
- Franz Maier, der Angeklagte, verweigerte die Aussage.

KANN-Komma

bei nachgestellten Eigennamen

- Der Erfinder der Buchdruckerkunst],] Johannes Gutenberg[,] wohnte in Mainz.
- Der Angeklagte[,] Franz Maier[,] verweigerte die Aussage.

MUSS-Komma

bei nachgestellten Erläuterungen mit

- Sie isst gern Obst, besonders Birnen und Pflaumen.
- Wir erwarten dich nächste Woche,
und zwar am Montag.
- Auf der Ausstellung waren viele ausländische,
insbesondere holländische Firmen vertreten.
- Er will sein Herz ausschütten,
das heißt alles erzählen.
- In der nächsten Woche ziehe ich um,
nämlich am Montag.
- Er isst nur vegetarisch,
also kein Fleisch.
- Er hat meine Steuererklärung,
auch die letzte, bearbeitet.
- Nachmittags wird es Gewitter geben,
vor allem im Süden.
- Ich kaufe Obst,
zum Beispiel (z. B.) Äpfel und Birnen.

KANN-Komma

bei nachgestellten Erläuterungen mit bestimmten Einleitungen:

- Alle[,] bis auf Robert[,] fahren mit.
- Öffentliche Verkehrsmittel[,] wie Bus und Tram[,] sollten mehr benutzt werden.

KANN-Komma

bei mehrteiligen Zeit-, Adress- und Literaturangaben:

- Sie kommt Montag, 5. April[,] wieder zurück.
- Herr Meier aus Bonn, Lindenstraße 12[,] hat gewonnen!
- Der Artikel ist im "Spiegel", Heft 48, 1997, S. 25[,] erschienen.

Komma bei Anreden, Ausrufen und Hervorhebungen >>

Im Seminar "Neue Rechtschreibung" behandeln wir ausführlich alle Änderungen der Kommaregeln, so auch die Kommasetzung bei Anreden, Ausrufen und Hervorhebungen.

MUSS-Komma

zwischen Anrede und Satz:

- Harry, fahr den Wagen vor.
- Sehr geehrter Herr Schneider, ...
- Kinder, hört doch mal zu.
- Für heute sende ich dir, liebe Ruth, …

MUSS-Komma

zwischen Ausruf und Satz:

- Nein, ich habe dich nicht betrogen.
- Oh, wie kalt es ist!
- Oh, wenn sie doch nur käme!
- Au, das tut weh!
- Oh, das hätte ich jetzt nicht gedacht!

KANN-Komma

bei Ausrufen oder Stellungnahmen:

- Sie hatte[,] leider[,] keine Zeit für uns.
- Bitte[,] lass mich dein Telefon benutzen!
- Wenn Sie mir[,] bitte[,] nach nebenan folgen.
- Oh[,] wenn sie doch nur käme!

Komma bei direkter Rede >>

Die neue Rechtschreibung hat eine einzige neue Regel zu Kommasetzung, die im Seminar "Neue deutsche Rechtschreibung" genau besprochen wird.

MUSS-Komma

bei direkter Rede, Unabhängig, ob der Text der wörtlichen Rede am Ende ein Satzzeichen hat

- "Wer das glaubt, wird selig", brummelt er. - "Komm sofort!", sagte sie. - "Wann kommst du wieder?", fragte er.

MUSS-Komma

bei direkter Rede, wenn der Satz fortgeführt wird:

- Sie rief: "Weshalb darf ich das nicht?", und sah mich wütend an.

MUSS-Komma

bei einge-schlossenem Begleitsatz in der direkten Rede:

- "Morgen früh", versprach er, "komme ich zurück."